L. A. Dodgers Rückblick 2017: Yasiel Puig

Ein Jahr, nachdem er für einen Monat in die Minors degradiert wurde, blieb Yasiel Puig 2017 relativ verletzungsfrei und zeigte seine Stärke sowohl in der Offensive als auch in der Verteidigung der Dodgers.

2016-10-19 Yasiel Puig 1
Dodgers Outfielder Yasiel Puig beim Aufwärmen vor dem NLCS Spiel 4 (2016)

Was 2017 gut lief:
Puig schlug mit 28 Homeruns ein Karriere-Hoch und lief in 152 Spielen auf, ebenfalls ein Rekord in seiner bisherigen Laufbahn und immerhin sieben Spiele mehr als jeder andere Dodger-Akteur im diesem Jahr.

Nachdem er in seinen ersten vier Spielzeiten 30 Bases (60% aller Versuche) gestohlen hatte, brachte er es 2017 in 21 Versuchen (71,4%) auf 15 Bases, eine weitere Rekordzahl. Zusammen mit Chris Taylor (21 HR, 17 SB) bildete er das erste Dodgers-Duo als Team-kollegen mit je mindestens 15 Homeruns und 15 Steals seit Adrian Beltre und Raul Mondesi im Jahr 1999.

Puig konnte seinen Erfolg mit in die Nachsaison nehmen und erzielte dort einen .286er Schlagdurchschnitt mit drei Homeruns, 10 RBIs und sechs extra-base Hits in 15 Spielen als der einzige Dodger, der jedes Inning in jeder Begegnung eingesetzt wurde.

Der Kubaner schlug zudem zwei Spiele-gewinnende Homeruns im jeweils letzten at bat für die Dodgers, und half mit einem Walk-Off-Double einen Rückstand gegen die White Sox am 18. August aufzuholen und in einen Sieg zu verwandeln.

Puig hatte auch sein bestes Jahr in der Defensive und setzte Karriere-Höhepunkte in den Kategorien Defensive Runs Saved (+18 Runs) und Ultimate Zone Rating (+12,1). Er war ein Finalist auf einen National League Gold Glove im Right Field, endete aber als Zweiter hinter Sieger Jason Heyward, ein Ergebnis, welches Puig im Jahr 2018 zu korrigieren gelobte. Er wurde allerdings von der Firma Wilson zum besten defensiven Right Fielder im Baseball ernannt. „Dies war meine bisher beste Saison“, so Puig im Oktober.

Was nicht so gut gelaufen ist:
Puig hatte eine seltsame Schwäche gegenüber Linkshändern in 2017 und kam nur auf einen Schnitt von .183 gegen sie, obwohl er mehr Walks (24) als Strikeouts (18) in seinen 145 Auftritten an der Platte gegen Lefties erreichte.

Obwohl Puig in erster Linie jene Unkonzentriertheiten vermied, die ihn oft in seinen jüngeren Tagen plagten, gab es doch im September einen Zwischenfall, dessen Zeitpunkt eine glänzende Spielzeit noch hätte verhindern können (es aber nicht tat). Puig beendete ein Spiel am 24. September gegen die Giants mit einem gescheiterten Steal an der zweiten Base ohne zu sliden, und beklagte sich danach über eine Knöchelverletzung, für die er angeblich keine Behandlung bekam.

Manager Dave Roberts ließ ihn am nächsten Tag auf der Bank und sprach von „Vertrauensproblemen“, die Situation verschärfte sich weiter, als Puig am übernächsten Tag zu einem geplanten frühen Batting-Training verspätet erschien. Er blieb für einen zweiten Spieltag im Dougout, doch das war es dann im Grunde genommen auch schon. Puig reagierte auf den Vorfall, indem er mit 5-von-12 (.417), zwei Homeruns und drei Walks in den letzten fünf Spielen die reguläre Saison beendete.

Nähere Einzelheiten zur Saison 2017:
Alter: 26 Jahre
Statistik: .263, 28 HR, 15 SB in 152 Spielen
Gehalt: $ 6,5 Millionen

Sein Spiel des Jahres:
Mit einem 3:4-Rückstand und zwei Outs im neunten Inning schlug Puig einen Drei-Run-Homerun gegen Marlins-Closer A.J. Ramos zum 6:4-Sieg für die Dodgers, dem siebten Erfolg während einer Serie von 11 Siegen hintereinander. In dieser Begegnung am 14. Juli gelangen dem Kubaner bei 2-von-4 zwei Homeruns, es war das erste Auftreten der Dodgers nach der All-Star-Game-Pause.

Status im Kader:
Puig hat nun vier Jahre und 102 Tage Service-Zeit in der Major League und ein viertes Optionsjahr übrig, obwohl er nach 70 weiteren Tagen (am 5. Juni ist das frühestmögliche Datum) und fünf Jahren Dienstzeit das Recht haben wird, jede Abordnung in die Minors abzulehnen. Er wird dann im Jahr 2018 7,5 Millionen US-Dollar verdienen.

Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.