Schlagwort-Archive: Wirtschaft

Die sieben Todsünden der Wirtschaftswissenschaften

Es gab immer schon ein gewisses Maß an Skepsis gegenüber der Fähigkeit der Ökonomen, aussagekräftige Vorhersagen und Prognosen über wirtschaftliche und soziale Phänomen anzubieten. Leerstehende Filiale der Washington Mutual nach der Finanzkrise 2007 Diese Skepsis hat sich im Zuge der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Die sieben Todsünden der Wirtschaftswissenschaften

Haben Strukturreformen auf Arbeitsmärkten die Innovation beeinträchtigt?

…Solche Reformen machen Arbeit billiger und das bedeutet, dass Investitionen in moderne Prozesstechnologien weniger lohnend werden. In unserer Panelanalyse von 20 Ländern über 44 Jahre ermittelten wir: ein um 1 Prozent niedrigerer Lohnanstieg wird mittelfristig das Wachstum der Wertschöpfung pro … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Haben Strukturreformen auf Arbeitsmärkten die Innovation beeinträchtigt?

Peter Radford – Ökonomie auf den Punkt gebracht

Die ökonomische Wissenschaft ist in ihrer Mehrheit einfach dumm und falsch. Es ist eine gefährliche Technologie, die auf einer stark antisozialen Prämisse basiert. Sie versucht, die Welt zu verdrehen, um sie an sich selbst anzupassen, anstatt sie so zu beschreiben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Peter Radford – Ökonomie auf den Punkt gebracht

Elsner: Neoliberalismus vs. Demokratie – Der neoliberale „Markt“

Der Hauptmarkt in Nürnberg – kein „Markt“ im Sinne dieses Beitrages …Der „Markt“ (was immer das konkret sein soll; sagen wir: ein spontanes dezentrales System vieler Akteure, in dem Preise eine gewisse Rolle spielen) hat naturgemäß stets eine Dynamik der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Elsner: Neoliberalismus vs. Demokratie – Der neoliberale „Markt“

Öffentliche Vermögen – abseits der Schuldenparanoia

Der Dortmund-Ems-Kanal bei Lüdinghausen, auch ein öffentliches Vermögen …Auch lassen sich mit dem Schüren der Schuldenparanoia Kürzungen besser legitimieren, da die Angst vor einer belasteten Zukunft unserer Kinder die WählerInnen zu den vermeintlichen Rettern – und selten Retterinnen – treibt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Öffentliche Vermögen – abseits der Schuldenparanoia

Die globalen Kosten des fiskalischen Koordinierungsversagens der Eurozone 2012

Die Länder der Eurozone haben in den Jahren 2011, 2012 und 2013 insgesamt zu viele fiskalische Anpassungen vorgenommen. Deutschland trat im Jahr 2012 in die Konsolidierung ein und fügte der Eurozone sowie der ganzen Welt weiteren Schaden zu. Netto-Exportbeiträge der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die globalen Kosten des fiskalischen Koordinierungsversagens der Eurozone 2012

Über die Folgen fehlender gesamtwirtschaftlicher Bildung…

Man kann den Deutschen den ihnen zustehenden Lohn einbehalten, man kann ihnen die erwirtschaftete Rente kürzen, man kann ihnen die Sozialhilfe auf ein absolutes Minimum zurückfahren und ihnen auch noch erfolgreich einreden, das wäre alles nur zu ihrem Besten… Aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Über die Folgen fehlender gesamtwirtschaftlicher Bildung…

Elsner: Neoliberalismus vs. Demokratie – Der „Mega-Club“

Die sechs größten Unternehmen der Welt, nach Umsatz in Milliarden Dollar, 2012 …Im Ergebnis wird heute die Welt nach einer im Oktober 2011 erschienenen Schweizer Studie der ETH Zürich regiert von insgesamt etwa vierzig internationalen Kapitalgruppen, die sich wechselseitig besitzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Elsner: Neoliberalismus vs. Demokratie – Der „Mega-Club“

Die heutige gesellschaftspolitische Relevanz der Bonner Wende von 1982

Mit dem Ende seiner Regierung nahm die Bonner Wende ihren Anfang: der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt Das tägliche Wegsehen … Die Videoaufnahmen aus der Essener Bankfiliale sind schwer erträglich. Ein hilfloser alter Mann am Boden, vier Menschen, die ihn einfach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonomie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Die heutige gesellschaftspolitische Relevanz der Bonner Wende von 1982

Die Mainstream-Geldtheorie – hübsch, elegant, plausibel und doch völlig falsch

In unserer modernen Zeit basieren die legalen Währungen vollständig auf sogenanntem Fiatgeld. Zahlungsmittel an sich haben heute keinen intrinsischen Wert mehr (wie etwa Gold und Silber). Euro-Banknoten – „Objekte ohne inneren Wert?“ (=Fiat Money) Was ihnen Wert schenkt, ist grundsätzlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Mainstream-Geldtheorie – hübsch, elegant, plausibel und doch völlig falsch