L. A. Dodgers: Hyun-Jin Ryu – ein National League Cy Young Kandidat?

Dodgers-Werfer Hyun-Jin Ryu hat in letzter Zeit einen sehr beeindruckenden Lauf und konnte am vergangenen Sonntag in Cincinnati sein 31. Inning ohne gegnerischen Run in Folge hinter sich bringen.

Ryu Hyun-Jin
Dodgers Pitcher Hyun-Jin Ryu 2013 in Baltimore

Er ist im Moment nicht nur der heißeste Starter in der Dodgers-Rotation, sondern auch einer der effektivsten Starting Pitcher im Baseball. Ryu hat das ganze Jahr über konstant gute Einsätze aufgestellt und man kann sich seine Statistiken am Ende der Saison kaum vorstellen, allerdings muss er dafür auch gesund bleiben.

Zu Beginn seiner Karriere in der Major League im Jahr 2013 zeigte Ryu immer wieder Erfolge, ähnlich wie er es derzeit tut. Nach einem Rekord von 14-8 Siegen und einer ERA von 3.00 in seinem Rookie-Jahr lag die Messlatte für den gebürtigen Südkoreaner hoch. In der Folge war seine Saison 2014 ebenso beeindruckend: Er erzielte mit einer ERA von 3.38 14-7 Siege, obwohl er mehrere unglückliche Verletzungen zu bewältigen hatte.

Nachdem Ryu sich das ganze Jahr 2015 von einer Schulteroperation erholt hatte, sollte er zunächst im Spring Training 2016 zurückkehren, doch die Verletzung besserte sich nie wirklich richtig. Nach zahlreichen erfolglosen Rehabilitationsprogrammen begann er schließlich im Spätsommer zu werfen und absolvierte am 7. Juli überraschenderweise einen Start in den Big Leagues gegen die San Diego Padres, bei dem er sechs Runs mit acht Hits und zwei Walks in 4 2/3 Innings zuließ.

Ellenbogenschmerzen nach dieser Rückkehr auf den Werfer-Hügel führten schließlich zu eine arthroskopischen Operation, die ihn letztlich für den Rest der Saison 2016 auf Eis legte. Trotzdem konnte er 2017 in 25 Starts einen 5-9 Rekord mit 3.77 ERA über 126 2/3 Innings erzielen.

Das vergangene Jahr hätte für Ryu als Breakout-Saison gelten können. Aufgrund von Verletzungen – hauptsächlich wegen eines schweren Leistenrisses zu Beginn des Jahres – startete der Linkshänder jedoch nur in 15 Spielen und erreichte immerhin 7-3 Siege mit einer ERA von 1.97.

In Anbetracht seines Potenzials hatten die Dodgers weiterhin das Gefühl, Ryu gehöre zu Los Angeles, weshalb sie ihm ein qualifiziertes Angebot von 17,9 Millionen US-Dollar unterbreiteten. Es kann noch ein wenig früh im Jahr sein, um über eine Verlängerung zu sprechen. Aber ich denke, die Dodgers sollten wirklich ein mehrjähriges Angebot vor Ende der Saison in Betracht ziehen.

Nach neun Starts im Jahr 2019 erstrahlt Ryu mit 6-1 Siegen und einer ERA von 1.52 über 59 1/3 Innings. Alles in allem ist das wohl der richtige Weg in Richtung Cy Young. Nur Max Fried von den Atlanta Braves hat mehr Siege in der National League. Kein anderer Starting Pitcher im gesamten Baseball befindet sich dagegen auch nur in der Nähe von Ryus ERA.

Während seiner letzten fünf Starts hat der 32-jährige Linkshänder jeweils mindestens sieben Innings hinter sich gebracht. Er ist also definitiv jemand, den Sie gerne auf dem Hügel sehen, wenn der Bullpen der Dodgers überarbeitet erscheint oder sonst Probleme hat.

Zweifellos ist Ryu der derzeit beste Pitcher in der Rotation von Los Angeles und wird von einigen als das aufstrebende Ass des gesamten Kaders angesehen. Die Zukunft für Ryu sieht rosig aus und wenn er verletzungsfrei bleiben kann, könnte er sich um den NL Cy Young Award bewerben und seiner Mannschaft dabei helfen, weiter in Richtung des begehrten World-Series-Ring zu marschieren.

Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.