L. A. Dodgers Rückblick 2017: Andre Ethier

Die Tage von Andre Ethier bei den Südkaliforniern scheinen gezählt, also ist es an der Zeit, auf seine zwölfte Saison für die Dodgers zurückzuschauen.

2016-10-13 Andre Ethier Dodgers 1
Dodgers-Outfielder Andre Ethier

Was 2017 gut lief:
Ethier schlug zwei Homeruns bei nur 38 Auftritten am Schlagmal. Beide Homeruns erfolgten als „Pinch Hitter“, was ihm die Teamführung in dieser Rolle einbrachte, obwohl er nur im letzten Monat der Saison aktiv war.

Ethiers zweiter Homerun bedeutete Nummer 162 in seiner Karriere, gleichauf mit Shawn Green für die meisten durch einen Linkshänder in der Franchise-Geschichte.

Seine 51 Karriere-Postsaison-Spiele setzten zudem einen weiteren Dodgers-Franchise-Rekord und er überholte damit die bisherige Marke von Shortstop Bill Russell. Ethier startete im Oktober zweimal, und in seinem ersten Start – dem Spiel 3 der NLCS gegen die Cubs im Wrigley Field – erreichte er 2-von-4 mit einem Homerun.

Ethier sorgte für den einzigen Run der Dodgers in Spiel 7 der World Series mit einem RBI-Single im sechsten Inning, das dürfte gleichzeitig auch sein letztes at-bat mit der Mannschaft gewesen sein.

Trivia-Frage: Ethiers drei Postseason pinch-hits in seiner Karriere sind die meisten in der Dodgers-Geschichte. Kannst du die drei anderen Spieler nennen, die mit ihm gleichauf liegen?

Was nicht so gut gelaufen ist:
In der zweiten Saison hintereinander verpasste Ethier die ersten fünf Monate, diesmal mit einem Bandscheibenvorfall im Rücken.

Sein Fünfjahresvertrag wurde im Mai 2012 unterzeichnet und war die erste große Transaktion der damaligen neuen Eigentümergruppe Guggenheim Partners. Sie kauften damit fünf Free Agent Jahre eines Fanfavoriten in einer Zeit, in der das Team jegliches Vertrauen wieder aufbauen musste, nachdem es von dem bankrotten Frank McCourt buchstäblich in die Gosse gezogen worden war.

Am Ende bezahlten die Dodgers 85 Millionen Dollar für seine Jahre von 31 bis 35, doch mehr als 14 Homeruns und 53 RBIs in seiner besten Saison (2015) während dieser Zeitspanne sprangen dabei nicht heraus.

Zitat:
Am Vorabend der Playoffs lieferte Ethier eines der Zitate des Jahres in Bezug auf die Ziele der Dodgers nach dem Gewinn von 104 Spielen:

„Dort hängen keine Banner, die sagen, dass wir fünf Jahre hintereinander NL West Champions sind. Alle Banner, die wir dort sehen, bezeugen Weltmeisterschaftssiege“, sagte er. „Niemand wird sich in fünf Jahren daran erinnern, dass wir 104 Spiele gewonnen haben, wenn wir die World Series nicht gewinnen.“

Nähere Einzelheiten zur Saison 2017:
Alter: 35 Jahre
Statistiken: .235 Schlagdurchschnitt, 2 HR, 4 BB in 38 PA
Gehalt: $ 17,5 Millionen

Sein Spiel des Jahres:
Am 21. September schlug Ethier im siebten Inning gegen die Phillies einen pinch-hit Homerun in Philadelphia, und verhalf damit den Dodgers zu einem Comeback-Sieg einen Tag bevor sie zum fünften Mal in Folge den Meistertitel in der National League West gewannen.

Status im Kader:
Die Dodgers lehnten seine Club-Option ab, die ihm im Jahr 2018 17,5 Millionen Dollar eingebracht hätte, und zahlten ihm stattdessen einen Buy-out von 2,5 Millionen Dollar. Ethier ist damit nun ein Free Agent.

Ob er zurückkehrt oder nicht, Ethier war einer der dienstältesten Dodger-Akteure aller Zeiten und rangiert unter den Top 20 der Franchise-Geschichte in Spielen, Hits, Doubles, Homeruns, Runs und Walks. Er erreichte dabei zweimal das All-Star-Teams, gewann einen Gold Glove Award und stellte einen LA Dodgers-Rekord mit sieben Walk-Off-Homeruns auf, darunter eine Major-League-Bestmarke mit deren vier im Jahr 2009.

Ein Platz in der Historie der Dodgers ist ihm damit sicher.

Teilen mit...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page
Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.