Die L. A. Dodgers einigen sich auf einen Deal mit Ex-Giants-Closer Sergio Romo

Die Los Angeles Dodgers haben einen Vertrag mit dem ehemaligen GiantsReliever Sergio Romo abgeschlossen, so Jon Paul Morosi von MLB.com.

Sergio Romo World Series parade
Sergio Romo während der Parade zum World-Series-Gewinn der Giants 2012

Der Club hat diese Abmachung noch nicht bestätigt, die laut Jesse Sanchez von MLB.com über ein Jahr laufen und bis auf den medizinischen Check perfekt sein soll.

Romo war der primäre Giants-Closer in den Jahren 2013 und 2014, als er kombiniert 61 Saves erreichte. Auch als Setup man erfüllte er seine Rolle zufriedenstellend in den vergangenen beiden Spielzeiten mit einer ERA von 2.64 ERA in der letzten Saison, in der er wegen einer Verletzung nur 40 Einsätze absolvieren konnte.

„Nun, die Dinge scheinen sich für mich wirklich zu ändern, es kommt mir so vor, als ob ein Wechsel der Umgebung der richtige Weg für mich sein könnte, aber am Ende von allem behalte ich vor allem immer noch die Zuversicht“, sagte Romo, der momentan für das mexikanische Team in der Caribbean Series in Culiacan (Mexiko) aktiv ist.

„Es gibt also immer noch Teams, die noch der Ansicht sind, dass ich in dieser Liga spielen kann und daher immer noch das Vertrauen in mich haben, dass ich auch selbst zu mir habe, auf diesem Level noch konkurrenzfähig zu sein,“ so der in Kalifornien geborene Sohn mexikanischer Eltern.

Romo, der im nächsten Monat 34 Jahre alt wird, erscheint eine Möglichkeit zu sein, den bisherigen Setup-Mann Joe Blanton zu ersetzen, der auch immer noch ein Free Agent ist. Der Slider-Spezialist verfügt über wesentlich mehr Erfahrung in fortgeschrittenen Innings als Pedro Baez, Josh Ravin, Josh Fields oder Chris Hatcher, das rechtshändige Quartett, das für diesen Job konkurrieren müsste, wenn es keine Neuverpflichtung mehr gegeben hätte.

Romo, der einen völlig anderen Wurfstil als der Cutter-König Kenley Jansen anbietet, war bisher in seiner Karriere besonders gegen Rechtshänder sehr erfolgreich.

„Ohne ein eigenes Team konnte ich nur versuchen, mich auf mich selbst zu konzentrieren und in bestimmten Bereichen noch besser zu werden“, sagte Romo weiter. „Das ist der Grund, warum ich jetzt [in Mexiko] spiele, um zu zeigen, dass ich gesund bin, dass ich frei bin von bestimmten Verletzungen und auch, dass ich mich noch verbessern kann, egal auf welcher Ebene.“

Beim FanFest am vergangenen Wochenende deutete der Präsident der Baseball-Operationen Andrew Friedman an, dass er immer noch auf der Suche nach Verstärkungen für den Bullpen sei, obwohl dieser eine der Stärken des Vereins im letzten Jahr gewesen war. Friedman sagte, es gäbe da noch mehrere interessante Free Agents auf dem Transfermarkt. Zudem wurde gemunkelt, dass auch Blanton und Jerry Blevins weiterhin noch im Fokus der Dodgers stehen würden.

Romo wäre damit die zweite wichtige Ergänzung der Offseason, nach dem Trade des Second Baseman und Leadoff-Hitters Logan Forsythe aus Tampa Bay für den Starting Pitcher Jose De Leon. Er wäre dann auch der zweite ehemalige Giants-Closer (nach Brian Wilson), den die Dodgers in den letzten Jahren verpflichtet haben.

Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.