Clayton Kershaw stimmt einer Verlängerung mit den L. A. Dodgers bis 2021 zu

Der dreifache Cy Young Award-Gewinner Clayton Kershaw bleibt auch weiterhin ein Dodger.

2016-10-22 Clayton Kershaw 3
Dodgers-Starter Clayton Kershaw 2016

Kershaw und die Dodgers haben am Freitag eine Vereinbarung über eine Vertrags-verlängerung getroffen, die den siebenmaligen All-Star bis 2021 an den Club binden wird.

Von den Dodgers im Jahr 2006 gedraftet, hat Kershaw alle elf seiner Major-League-Spielzeiten mit Los Angeles bestritten, wobei er während seiner Karriere eine ERA von 2.39 und einen WHIP-Wert von 1.01 erreichte. Seit 2008 hat kein qualifizierter MLB-Starter die ERA von Kershaw erreicht. Seit Beginn der Live-Ball-Ära im Jahr 1920 hat er mit mindestens 1.500 Innings die niedrigsten Rekordwerte bei ERA und WHIP unter allen Startern.

Kershaw beendete die Saison 2018 mit einer 2.77er ERA und einer WHIP von 1.04 mit 155 Strikeouts in 161 1/3 Innings. Obwohl Kershaw zweimal auf der Disabled List mit Rücken- und Schulterverletzungen gelandet war, schloss er die Spielzeit unter den ersten fünf der National League mit mindestens 25 Starts in einer Reihe von Kategorien ab, darunter beim Strikeout-zu-Walk-Verhältnis (3. mit 5.34), ERA (4.) und WHIP (4.). Der Links-händer hält zudem auch Dodger-Postseason-Rekorde in weiteren Kategorien, darunter Siege (neun), Innings (152) und Strikeouts (165).

Kershaw unterzeichnete ursprünglich einen Sieben-Jahres-Vertrag im Januar 2014, der eine Spieler-Option beinhaltete, in den letzten zwei Jahren ein Free Agent zu werden. Am Freitag war Kershaws Frist, eine Entscheidung über diese Option seines Vertrags zu treffen abgelaufen, nachdem beide Seiten den Verhandlungszeitraum noch einmal nach dem Ende der Saison verlängert hatten. Das Dodger-Frontoffice war bis dahin immer zuversichtlich gewesen, dass sie einen Deal erzielen würden, mit dem einer ihrer größten Werfer aller Zeiten wiederkommen würde.

„Natürlich hat er in Bezug auf den Erfolg, den wir hatten, so viel Einfluss wie möglich auf diese Organisation ausgeübt – nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch aus kultureller Sicht im Hinblick auf die Behandlung junger Pitcher und die Art und Weise, seine Arbeitsmoral und seinen `Drive` weiterzugeben“, so der Präsident der Baseball-Operationen Andrew Friedman.

Die beiden Seiten haben sich auf einen Deal geeinigt, der den 30-jährigen Starter für drei weitere Saisons in Südkalifornien halten wird. Doch nur wenn Kershaw die Dominanz seiner besseren Jahre wieder erreichen kann, wäre es möglich, dass sich sein größter Wunsch, ein World-Series-Ring am Finger doch noch bewahrheiten könnte.

Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.