Mein nachlassendes Interesse am Radsport

Es wird sicherlich schon so manchem Leser aufgefallen sein, dass die Beiträge zum professionellen Radsport in diesem Blog in letzter Zeit immer seltener geworden sind, bzw. über den Giro de Italia und die Tour de France gar nicht mehr geschrieben wurde.

Martin Elmiger bei der Tour de France 2014. Free Image Spielvogel. No copyright.

Das hat natürlich seine Gründe. Einer davon ist einfach ein spürbar geringer werdendes Interesse meinerseits. Habe ich in früheren Jahren so ziemlich jedes Radrennen, das auf Eurosport übertragen wurde, versucht zu sehen oder zumindest aufzunehmen, so ist mir das mit der Zeit immer weniger wichtig geworden.

Seit etwa zweieinhalb Jahren fahre ich auch nicht mehr selbst Rennrad, aus persönlichern Gründen habe ich den Renner vorläufig(?) an den Nagel gehängt.
Das mag man bedauerlich finden, und ich bin auch selbst mit dieser Situation nicht wirklich zufrieden, doch so ist nun mal manchmal der Lauf der Dinge.

Nach einer langen Zeit intensiver Beschäftigung mit Radsport und Rennrad (immerhin seit 2001) habe ich mich einfach vermehrt anderen Hobbys zugewandt und meine freie Zeit anders genutzt.

Zwar schaue ich noch hin und wieder Radrennen im Fernsehen (die Tour habe ich an vielen Tagen verfolgt), doch eben nicht mehr mit der Intensität früherer Zeiten. Daher fehlt mir momentan auch der Antrieb, etwas dazu zu schreiben. Möglicherweise wird sich das in Zukunft vielleicht auch wieder ändern.

Ich weiß es zur Zeit einfach noch nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Radsport abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.